Was tun, wenn auf der eingesäten Wildblumenwiese Gräser wieder die Oberhand gewinnen? 
Besonders bei spontan eingesäten Flächen wurde die Fläche meist nicht oft genug bearbeitet, um Gräser und dominante Beikräuter soweit zu reduzieren, dass die langsam wachsenden Wildkräuter eine Chance haben.
Generell ist es sogar wünschenswert, wenn neben Wildblumen auch Gräser Teil der neuen Wiese werden, denn sie bieten vielen Insektenlarven Futter. Aber es kommt auf den Anteil an, denn wenn Gräser den Boden derartig verschatten, dass die noch kleinen Wildblumensetzlinge nicht genug Licht bekommen, ist es notwendig, die Fläche abzumähen.
Sollten Sie feststellen, dass Gräser die Setzlinge überwuchern, mähen Sie circa 6 Wochen nach der Einsaat die Fläche auf 3-5 Zentimeter ab. Damit schwächen Sie Gräser und Licht kann den Boden wieder erreichen. Die Wildblumensetzlinge haben ihr Wachstumszentrum nah am Boden, sodass ihnen der Schnitt nicht schadet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.