Startseite

Das Projekt „Blühende Naturparke“ im Überblick:

Im Rahmen einer landesweiten Kampagne engagieren sich die Naturparke Baden-Württembergs für den Insektenschutz!

Insekten benötigen geeigneten Lebensraum und ganzjährige Nahrungsquellen. Die Suche nach einem geeigneten Habitat mit ausreichend Futterquellen kann sich insbesondere für spezialisierte Arten als schwierig darstellen. Über das Projekt “Blühende Naturparke” werden Flächen wieder artenreicher, indem sie mit standortangepassten, regionalen und mehrjährigen Wildblumensamen eingesät werden und/oder das Pflegemanagement umgestellt wird. Vielfältige Blühwiesen mit einem breiten Nahrungsangebot für Insekten sollen durch diese Initiative entstehen. Egal ob große oder kleine Fläche: jede neue Wildblumenwiese stellt einen Trittstein mit wertvollem Habitat dar!

Zur Projektteilnahme sind alle eingeladen: Städte und Gemeinden, Unternehmen, Landwirte und Privatleute.

Mindestens ebenso wichtig für die Naturparke ist die Sensibilisierung der Gesellschaft für den Insektenschutz. So bieten die Naturparke beispielsweise Lehr- und Informationsveranstaltungen  an, binden Schulen oder Kindergärten in das aktive Anlegen von Wildblumenwiesen ein und stellen umweltpädagogisches Material bereit.

Mehr Informationen zum Projekt und den Teilnahmemöglichkeiten gibt es unter info@bluehende-naturparke.de!


Projektflyer „Blühende Naturparke“

Der Projektflyer gibt Hintergrundwissen zum Insektenrückgang, informiert über die Projektziele und zeigt Möglichkeiten zur Teilnahme auf.

Hier geht es zum Download.


Mistkäfer

 „Der Insektenschwund ist weitreichender als gedacht: Es besteht ein deutlicher Rückgang in der Biomasse, Häufigkeit und Artenzahl der Insekten. Dieser Rückgang ist nicht nur im Offenland, sondern auch in den…

Frühblüher

Jetzt an die Frühblüher denken!🌷 Nach der Winterperiode haben Insekten ihre Futterspeicher meist vollkommen aufgebraucht und müssen bei den ersten Sonnenstrahlen auf Nahrungssuche gehen. Zwiebelpflanzen wie Krokusse bieten hierfür wichtige…

Imkerei in der Stadt

Eine Studie in Paris zeigte, dass ein erhöhtes Aufkommen von Honigbienen durch die Imkerei in der Stadt einen negativen Einfluss auf die Aktivität von Wildbienen haben kann (Ropars et al.,…

Ausbringen von Pflanzen

Am 1. März 2020 tritt § 40 des Bundesnaturschutzgesetzes in Kraft, welches das Ausbringen von Gehölzen und Saatgut außerhalb ihrer Vorkommensgebiete untersagt. Zu diesem Thema waren fünf Projektmitarbeiter des Projekts…

Aster mit Biene

Weiß, rosa, lila –so variabel können die Astern sein. Hinzu kommt die große Bandbreite an Wuchshöhen und –formen sowie deren Blütezeit. Vom Frühjahr bis in den Oktober bereichern Astern viele…

Heuschrecke

Am 26. September 2019 hat der Landschaftspflegetag Baden-Württemberg stattgefunden. Die Projektkoordination der „Blühenden Naturparke“ konnte an diesem Tag mehr über die Artenvielfalt am Kaiserstuhl erfahren: Präsentationen zeigten die drei wichtigsten…

Aussaat mit Kindern

Auch im Blühenden Naturpark Neckartal-Odenwald wurde mit der Unterstützung zahlreicher Kinder bereits fleißig Saatgut eingesät. Mit etwas Licht, Wasser und Geduld können so im nächsten Jahr bunte Wildblumenwiesen auf den…

Hummel und Sedum

Auch die Ackerhummel (Bombus pascuorum) ist im September noch auf Nahrungssuche, in diesem Fall auf einer Pflanze der Gattung Sedum. Die Fette Henne ist vergleichsweise anspruchslos, wächst auf halbschattigen bis…