Langsam läuft die Gemüsegartensaison an! Baut ihr Gemüse an? Seid ihr schon fleißig am Vorziehen?
Tomaten, Paprika, Aubergine, viele Kohlsorten, Salate und vieles mehr kann jetzt auf der Fensterbank gepflegt werden. Was das mit Insektenschutz zu tun hat? Auch ein Nutzgarten kann insektenfreundlich sein. Lasst euch von der Methode der Permakultur inspririeren und versucht Ertrag und Natur in Einklang zu bringen. Statt in Monokulturen, könnt ihr in Mischkulten anbauen, auf Gifte solltet ihr gänzlich verzichten und vielleicht dürfen auch einige Beikräuter eurem Gemüse Gesellschaft leisten?
So gebt ihr Insekten auch im Gemüsegarten genug Platz zur Entwicklung. Kohlarten sind beispielsweise nicht nur für den Kohlweißling, sondern auch für viele Wildbienen, wie die Senf-Blauschillersandbiene eine wertvolle Nahrungsquelle. Und auch Doldenblütler wie Fenchel und Möhre sind Nahrung für die Raupen des Schwalbenschwanzes und einige Seidenbienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.