Kribbelt es euch auch schon in den Fingern und ihr würdet am liebsten sofort mit dem Gärtnern und Pflanzen loslegen?

Schon jetzt könnt ihr euch Gedanken über eine insektenfreundliche Gartengestaltung machen und in der kommenden Gartensaison bestimmt einiges umsetzen!
Statt großer Flächen, könnt ihr möglichst viele unterschiedliche Strukturen anlegen, denn hier werden eure Gartentiere Unterschlupf finden.
Unterteilt beispielsweise eure Grünfläche in wilde Wiesen und Rasen. Flächen, die ihr häufig betretet können häufiger gemäht werden, während wilde Wiese bis Mitte Juni stehen gelassen werden sollten! Auf nährstoffarmen Böden gibt es mehr Artenreichtum, also bloß nicht düngen und das Mähgut von der Wildblumenwiese immer abtragen!
Vielleicht ist es dieses Jahr auch Zeit für ein paar heimische Sträucher, Hecken, Bäume und Kletterpflanzen? Wildrosen, Kornelkirsche und Vogelbeere sind Beispiele beliebter Gehölze. Auch Feuchtzonen machen aus Ihrem Garten einen interessanten Lebensraum, denn Sie bieten Abkühlung, Erfrischung und Unterschlupf. Auf Teichfische solltet ihr verzichten, so kann sich ein natürliches Biotop mit Insekten wie Libellen einstellen. In einem üppigen Garten, braucht es aber auch Stellen mit karg bewachsenem Boden, denn sie bieten vielen Wildbienen eine Nistmöglichkeit.
So viele Möglichkeiten!

Habt ihr euer Gartenjahr 2020 schon geplant?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.