So klein und so beliebt. 12 Wildbienenarten exklusive der Hummeln finden hier Pollen und Nektar. Einige Langhornbienen haben sich auf Hülsenfrüchtler spezialisiert, für sie hat die Vogelwicke einen besonders hohen Stellenwert.

Wanzen sind eine große Insektengruppe, über die man als Wanzen-Laie viel zu wenig weiß. Hier die Nymphe einer Lederwanze. Lederwanzen legen ihre Eier an Ampfergewächse, dort schlüpfen nach drei bis fünf Wochen Larven. Fünf Stadien muss die junge Larve, ältere Nymphe durchlaufen, bevor sie als erwachsene Wanze im Bodenstreu überwintert.

Ein Rotbraunes Ochsenauge rastet nahe einer Projektfläche. Wilde Blumenwiesen, die über das Projekt Blühende Naturparke entstehen bestehen aus gutem Grund nicht nur aus bunten Blumen, sondern auch aus einem nicht zu kleinem Anteil verschiedener Gräser. Die Weibchen dieses gefährdeten Edelfalters beispielsweise werfen die Eier über grasreicher Vegetation ab oder heften sie an Stängel. Die Raupen […]

Das Taubenkropf-Leimkaut hat wirklich ein besonderes Aussehen. Sein wissenschaftlicher Name (Silene Vulgaris = Gewöhnliches Leimkraut) ist doch eine überraschende Wahl.

Eine Schwebfliege im Anflug. Naturnahes Gärtnern heißt, Kräuter in die Blüte gehen lassen. Auch viele heimische Insekten fliegen auf Rosmarin, Salbei, Koriander, Basilikum, Oregano und viele andere beliebte Gartenkräuter.

Der kleine Kohlweißling ist ein gern gesehener Gast im Garten. Mit genügend Vögeln hält sich ein gesundes Gleichgewicht zwischen Nestlingsfutter, Schmetterlingsflattern und Brokkolisuppe.