Jeden Morgen öffnen sich die Mohnblumen und direkt werden sie von duzenden Wildbienen besucht.
Wildblumenwiesen gebietsheimischer Pflanzen brauchen lange, um sich zu entwickeln. Oft steht die Wiese im ersten Jahr noch nicht so da, wie es sich die Projektteilnehmer erhofft hatten. Als kleines Trostpflaster werden Klatschmohn und einige andere einjährige Arten untergemischt. Sie geben gleich ein schönes Bild und nutzen vielen unserer heimischen Insekten. Wusstet ihr, dass zusätzlich zu vielen Hummeln 10 weitere Wildbienenarten Mohn nutzen? Viele haben es besonders auf den Pollen abgesehen, die Mohn-Mauerbiene tapeziert sogar ihre Brutstube mit den Blütenblättern. Bei der Farbe kann man es ihr nicht verdenken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.