– Aktiv für Insekten –
Knapp drei Monate nach der Aussaat der Wildblumenwiese im Garten zeigen sich nun die ersten Blüten.
Das Frühjahr war auch dieses Jahr wieder sehr trocken, sodass die Fläche die ersten 4 Wochen fast täglich gewässert wurde. Nach ca 6 Wochen hatten vorallem Gräser die Wiesenherrschaft an sich gerissen. Damit die noch sehr kleinen Wildblumen genug Licht bekommen, wurde die Wiese auf 10 cm gekürzt. Mit etwas geschultem Blick kann man nun die Artenvielfalt sehen: die ersten Kamillen blühen, Mohn und Traubenkropfleimkraut bilden erste Knospen, Spitzwegerich, Labkraut und viele andere Arten tummeln sich und versteckt entwickeln sich Schätze, die sich erst nächstes Jahr zeigen werden. Sicher ist: Langweilig wird es nicht mit einer wilden Wiese, denn sie wird jedes Jahr ein anderes Gesicht haben und über viele Jahre bestehen bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.