Lerchensporn

16.04.19

Der Hohle Lerchensporn kann in lichten Laubwäldern von März bis Mai weite Blütenteppiche bilden und ist daher für unsere Insekten sehr wertvoll! Achtung vor vielen weiteren, nicht heimischen Lerchenspornarten.

Gänseblümchen

14.04.19

Gänseblümchen bieten Wildbienen nicht sehr viel Nektar und Pollen, sind aber durch ihre weite Verbreitung und ihre lange Blühdauer sehr wertvoll. Als Dauerblüher bieten sie Insekten von März bis November Nahrung.

Blaustern

12.04.19

Der Zweiblättrige Blaustern ist besonders geschützt und liebt feuchte Wiesen, Wälder oder Gebüsche. Er gehört zu den Liliengewächsen und trägt viel Pollen für unsere Wildbienen.

Schlehdorn

10.04.19

Die Blüte des Schlehdorn im März und April duftet herrlich und ist nicht nur bei Wildbienen sehr beliebt. Auch Schmetterlinge, Nachtfalter und Käfer lieben den Nektar und das große Pollenangebot.

Pestwurz

08.04.19

Einem Irrglauben nach sollte die Pestwurz im Mittelalter gegen die Pest helfen und war daher sehr beliebt. Als Teil der Bachbegleitflora ist sie heute einer der Verlierer gegen den japanischen Staudenknöterich, der sie langsam verdrängt. Bei Insekten ist die Pestwurz wegen ihres großen Pollen- und Nektarangebots um März und April sehr beliebt.

Kornelkirsche

04.04.19

Die Kornelkirsche ist heutzutage eine seltene Pflanze geworden, denn sie wurde von vielen Naturstandorten verdrängt. Wegen ihres reichhaltigen Nektar- und Pollenangebots von März bis April ist sie für Insekten sehr wertvoll.

Märzenbecher

02.04.19

Märzenbecher sind in Deutschland selten geworden! Die eigentlich wenig anspruchsvolle Blume bietet unseren Wildbienen im März und April Pollen und Nektar.

Schneeheide

01.04.19

Die Schneeheide ist eine unauffällige, aber sehr beliebte Nahrungsquelle für Wildbienen. Sie liefert sehr viel Nektar und auch genügend Pollen. Die Heidelbeer-Lockensandbiene ist ein Spezialist für Heidekrautgewächse und liebt auch die Schneeheide sehr!

Küchenschelle

29.03.19

Die gemeine Küchenschelle blüht von März bis Mai und liebt warme und sonnige Standorte im Garten. Bienen schätzen vor allem das reichhaltige Pollenangebot der Küchenschelle!

Weidenkätzchen

27.03.19

Noch vor dem Austrieb der Blätter zeigen die Weiden ihre Blüten. Die pelzigen Kätzchen sind als erste Futterstellen für Insekten sehr begehrt, denn sie produzieren viel Nektar und Pollen. Einige spezialisierte Wildbienen wie die große Weidensandbiene sind von dem Vorkommen der Weide abhängig.