11.01.19

Pollen und Nektar des Natternkopf sind die ausschließliche Nahrungsquelle der Glänzenden Natternkopf-Mauerbiene. Die Pflanze wächst gerne als eine der ersten an offenen Bodenstellen mit wenig Nährstoffen und viel Sonne!

09.01.19

Der Gamander-Ehrenpreis ist für die Blaue Sandbiene überlebenswichtig, denn sie hat sich auf das kleine Wegerichgewächs spezialisiert! Die unscheinbare Pflanze mit den zarten Blüten hat im Mittelalter weit mehr Beachtung gefunden, als sie als Heilpflanze hoch geschätzt wurde.

07.01.19

Der Blutweiderich ist eine auffällige Wildstaude für feuchte Standorte. Besonders wichtig ist diese Pflanze für die Blutweiderich-Sägehornbiene – sie ernährt sich fast ausschließlich von dieser Pflanze. In unseren Gärten wächst sie gerne in der vollen Sonne, akzeptiert aber auch halbschattige Standorte. Schnecken schmeckt die rot-leuchtende Pflanze nicht.

04.01.19

Oligolektische Wildbienen – was ist das denn? Oligolektische Wildbienen haben sich hochgradig auf einzelne Pflanzen spezialisiert und sind daher abhängig von deren Vorkommen. Es ist daher besonders wichtig Pflanzen für oligolektische Insekten zu fördern. In den kommenden Posts stellen wir einige Pflanzen für unsere Spezialisten vor.

02.01.2019

Wie lege ich einen Blumenwiese für Wildbienen an? Bei der Anlage einer Blumenwiese muss der Boden gewissenhaft vorbereitet werden. Auch die Vorgehensweise der Ansaat, der Zeitpunkt und das Saatgut müssen stimmen. Auf www.bluehende-naturparke.de findest du viele Informationen als Download!

31.12.2018

Wie kann ich die 75% der Wildbienen unterstützen, die ihr Nest im Boden bauen? Die Erdbewohner der Wildbienen, wie diese graue Sandbiene benötigen sandige, bis leicht lehmige, wenig bewachsene Bodenstellen. Habt ihr solche Ecken? Dann belasst sie gerne so und haltet Ausschau nach kleinen Brutrohreingängen!

28.12.2018

Wo soll ich meine Wildbienennisthilfe aufstellen? Der Standort sollte: trocken und warm sein, mehrere Stunden Sonne am Tag bekommen (Ausrichtung SO, SW) und fest angebracht sein. Die Nisthilfen müssen nicht gereinigt werden.

26.12.2018

Sind alle Wildbienen gefährdet? Nein, 37% der deutschen Wildbienen sind ungefährdet. Die Roten Listen beschreiben 46% als extrem selten bis vom Aussterben bedroht. 7% gelten bereits als ausgestorben oder verschollen.

24.12.2018

Stechen Wildbienen eigentlich? Der Stachel der meisten Wildbienen ist zu weich, um durch die menschliche Haut zu dringen. Obwohl Wildbienen einen Stachel besitzen, benutzen sie ihn sehr selten, da sie als solitär lebenden Insekten kein Volk beschützen müssen.

21.12.2018

Wisst ihr wo Wildbienen leben? Wildbienen kann es überall geben. Überraschend ist jedoch, dass 75% ihre Nester unterirdisch bauen. Nur die 25% der Wildbienen, die oberirdisch ihre Nester bauen, können wir durch Insektennisthilfen unterstützen.